Empfohlene Vorgehensweisen


Aufgrund der vielen unterschiedlichen Waschma-schinentypen und Einstellungsmöglichkeit haben wir für Sie einen Ratgeber mit einigen Tipps für die Kleidungs- und Textilwäsche zusammengestellt, die sie beachten sollten, damit das Additiv wie gewünscht funktioniert.

Bitte lesen Sie sich den Produktratgeber durch und halten Sie sich so gut wie möglich an folgende Anweisungen:

OdorKlenz Laundry Additive entfernt Gerüche und Düfte und Chemikalien aus Ihren Textilien – ist jedoch kein Waschmittel. Daher müssen Sie es mit Ihrem üblichen duftneutralem Waschmittel verwenden, das dafür sorgt, dass Flecken und sichtbarer Schmutz von der Wäsche entfernt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Verwendung von parfümiertem Waschmittel der Verbrauch von OdorKlenz zunimmt, da das Additiv Ressourcen verwendet, um den Duftstoff im Waschmittel zu entfernen.

Vor jedem Gebrauch kräftig schütteln. Ergänzen Sie ihr normales Waschmittel durch das Additiv, um Geruch aus der zu waschenden Kleidung zu entfernen. Die besten Ergebnisse können mit warmem Wasser erzielt werden. Halten Sie den Behälter geschlossen, wenn er nicht gebraucht wird, damit die Wirkung des Produkts nicht vermindert wird.

Bei Front- und Topladern wird das Additiv zusammen mit Ihrem Waschmitteln in das Waschmittelfach gegeben.

Zum Waschen von Baumwolle, empfindlicher Unterwäsche, Nylon, Polyester, Spandex, waschbarer Spitze, waschbarer Kunstseide, waschbarer Wolle und anderen waschbaren Textilien geeignet. Nicht für chemisch zu reinigender Kleidung, Leder, Satin, Seide oder Wildleder geeignet. Dieses Produkt ist umwelt-freundlich und wurde aus patentierten Inhaltsstoffen hergestellt. Kann in sämtlichen Waschmaschinentypen sicher genutzt werden.

Damit die Laundry Additiv-Produkte ihre Wirkung bestmöglich entfalten können, müssen sie mit der problematischen Geruchsquelle in Kontakt geraten.

Hier finden Sie einige zusätzliche Vorschläge und Tipps, die Sie befolgen können, um den Kontakt zwischen Produkt und problematischer Geruchs-/Chemi-kalienquelle während der Wäsche zu fördern.

FÜR BESTE ERGEBNISSE:
• Nutzen Sie Waschprogramme bei normaler Umdre-hungszahl (Wolle/Feinwäsche hat z. B. erniedrigte rotation).
• Nutzen Sie warmes anstelle von kaltem Wasser. Idea-lerweise zwischen 30-90° C.
• Nehmen Sie eventuell nach dem Waschzyklus eine zusätzliche Spülung vor.
• Wenn Ihre Waschmaschine das Waschmittel zu bestimmten Zeitpunkten während des Waschgangs verteilt, müssen Sie sicherstellen, dass das Laundry Additiv während der Hauptwäsche und bei drehender Trommel und nicht während der Vorwäsche oder beim letzten Spülgang verteilt wird.
• Bei stark verunreinigter Kleidung empfiehlt es sich, diese schnellstmöglich und in kleineren Mengen (2 bis 3 kg) zu waschen, da hierdurch der Verbrauch des Additivs reduziert wird.

VERMEIDEN SIE:

Programme mit Vorwäsche oder Vorspülung.
Vermeiden Sie Programme mit Vorwäsche oder Vor-spülung. Wenn Ihre Maschine über diese Programm-typen verfügt und Sie das Additiv in die Waschmaschine gegeben haben, wird es wahrscheinlich aus der Wäsche entfernt, bevor es mit den Geruchsquellen in Kontakt gerät.

Einbetten des Laundry Additiv in Textilien.
Vermeiden Sie Situationen, in denen sich das Additiv nicht frei in der Waschtrommel bewegen kann. Da sich das Additiv nicht wie ein Waschmittel verhält, muss es sich frei in der Waschmaschine bewegen können, um mit den problematischen Geruchsquellen in Kontakt zu geraten.

Überfüllte Waschmaschinen.
Wenn die Waschmaschine überfüllt ist, kann das Additiv nur schwierig die richtige Wirkung entfalten. Die Menge an Schmutz kann zu hoch für die empfohlene Dosierung sein, wodurch das Additiv ggf. nicht voll-ständig mit allen Geruchsquellen in Kontakt gerät.

Darf nicht zusammen mit Bleichmittel, Essig oder anderen Zusatzmitteln verwendet werden.

Empfohlene Dosierung

Folgen Sie uns auf Facebook